Einsatz

Frischwasser in die Jagst

Nachdem bei einem Brand in Lobenhausen (bei Kirchberg/Jagst) Löschwasser in die Jagst gelangte, transportieren seit heute Mittag Feuerwehren und Landwirte Wasser aus dem Kocher in die Jagst.

Das Löschwasser stammt vom einem Brand am vergangenen Samstag in Lobenhausen bei Kircherg/Jagst. Durch den dort gelagerten Dünger gelangte Ammoniumnitrat in das Löschwasser, wodurch Fische ersticken. Obwohl es dort in Rückhaltebecken aufgefangen wurde, sickerte es unbemerkt in die Jagst.
Zu einen der Maßnahmen zur Eindämmung des Fischersterbens gehört nun, dass sauberes Wasser aus dem Kocher in die Jagst transportiert wird. Dadurch soll die tötliche Dosis reduziert werden. Dazu fahren Löschfahrzeuge der Feuerwehr und Güllefässer von Landwirten im Pendelbetrieb zwischen Kocher und Jagst.

Auch die Feuerwehr Ilshofen ist mit zwei Löschfahrzeugen und der Einsatzleitung im Einsatz.

SWR: Anwohner und Helfer verzweifelt

SWP: Massives Fischsterben nach Brand: "Die Jagst ist vollkommen tot"

Spiegel Online: Dramatisches Fischsterben: Nach Brand läuft Ammoniumnitrat in deutsche Flüsse