Frohes Neues Jahr 2012

Veröffentlicht Veröffentlicht in Allgemein

Nicht nur das Jahr ist neu, sondern auch unsere Homepage. Nachdem die alte nie richtig fertig wurde, soll ein Neuanfang das erhoffte Wunder bewirken.

Mit dem neu festgelegten Schwerpunkt auf Berichte rund um die Freiwillige Feuerwehr Ilshofen werden zukünftig vor allem die Einsatzmeldungen nicht mehr im gewohnten Umfang bereit stehen. Einsatzberichte wird es nur noch geben wenn es auch etwas interessantes zu Berichten gibt.

Und jetzt viel Spaß beim Erforschen der neuen Homepage.

Kreisfeuerwehrtag vom 1.-3. Juli in Braunsbach

Veröffentlicht Veröffentlicht in Allgemein

Am Sonntag den 3. Juli präsentierten sich die Feuerwehren des Landkreises der Bevölkerung. In verschiedenen Stationen konnten die neueste Feuerwehrtechnik oder Sonderfahrzeuge besichtigt werden. Ebenso wurde den Besuchern ein Einblick in den Feuerwehralltag gewährt.

Wie zum Beispiel die Brandübungsanlage der ENBW. In dieser Anlage können die wesentlichen, aus der Energieversorgung resultierenden, Gefahrenszenarien simuliert und realitätsnah geübt werden. So gibt es diverse Schaltschrank- und Stromverteilungseinrichtungen, wie in einer Netztrafostation. Aber auch ein Gasversorgungssystem wie dieses in Privathäusern eingebaut ist. Bei dem Innenangriff sind die Kameraden Themperaturen bis 500°C ausgesetzt. Gesteuert wurde die Anlage durch Jens Horlacher der FFW Braunsbach. Anhand einer Wärmebildkamera konnten die Besucher die Löscharbeiten vom Festzelt aus beobachten. Die Trupps wurden gestellt von der FF Ilshofen mit Michael Horlacher, Dirk Dinkel, Markus Dierolf, Andreas Grüb, Hermann Häfner, Thomas Hermann, Felix Kugler, Oliver Thiele und von der FF Wolpertshausen Monika Hermann und Christoph Pfeifer.

Schauübung: Frontalaufprall auf einen Baum

Veröffentlicht Veröffentlicht in Allgemein, Übung

Die möglichen Folgen einer Kollision mit einem massiven Baumstamm wurden am diesjährigen Ilshofener Herbst bei einer Schauübung der Feuerwehr demonstriert. Dazu wurde ein altes Fahrzeug mit einem Autokran etwa 15 Meter in die Höhe gezogen. Von dort wurde es per Ausklinkvorrichtung auf einen am Boden liegenden Baumstamm fallen gelassen. Beim Aufprall hatte der PKW etwa eine Geschwindigkeit von 60 Stundenkilometern. Durch den Aufprall wurde der Motorraum auf der Beifahrerseite etwa um ein Drittel eingedrückt. Der PKW blieb anschließend auf der Fahrerseite liegen und ein direkter Zugang zur zuvor hinein gesetzten Dummy-Puppe wurde somit unmöglich.

Zur Rettung der Dummy-Puppe wurde das Fahrzeug vorab mit Keilen und Stützen stabilisiert. Anschließend wurde mit der hydraulischen Schere das Dach von den Säulen getrennt, damit es nach unten aufgeklappt werden konnte. Da der Baum auf der Beifahrerseite „aufschlug“, war die Dummy-Puppe im Fußraum nicht eingeklemmt und konnte daraufhin direkt auf ein sog. Spineboard gelegt werden.

Die Feuerwehr Ilshofen bedankt sich beim Autohaus Spriegel für die Bereitstellung eines PKWs, bei der Feuerwehr Untermünkheim für die Ausklinkvorrichtung, beim Bauunternehmer Fischer für die Leihgabe des Autokrans, sowie Tobias Hartmann für die Bedienung des Krans.

Um noch ein kleines Video des Aufpralls:
Schauuebung Toepfermark 2010