Jahreshauptversammlung 2014

Bei der diesjährige Jahreshauptversammlung der Freiwilligen Feuerwehr Ilshofen am vergangen Freitag konnte Kommandant Helmut Böhringer nach Musikstücken des Musikzuges zahlreiche Kameradinnen und Kameraden der acht Abteilungen, die Vertreter der verschiedenen Hilfsorganisationen, die Kommandanten der Nachbarwehren, die Vertreter der Stadtverwaltung Ilshofen sowie weitere Gäste begrüßen.
Nach einem gemeinsamen Abendessen konnte Kommandant Helmut Böhringer seinen Bericht über das vergangene Jahr vortragen. Er gab einen kurzen Überblick über die Mannschaftsstärke der jeweiligen Abteilungen, außerdem konnte er von 86 Einsätzen im Berichtsjahr 2013 berichten, wobei davon 38 echte Einsäte waren. Die restlichen 48 sogenannten sonstigen Einsätze waren z.B Sicherheitswachdienste. In seinem Bericht wurden zwei Einsätze besonders hervorgehoben, dies waren die Massenkarambolage auf der A6 im Februar, hier lobte er die gute Zusammenarbeit mit den Hilfsorganisationen. Der zweite Einsatz der besonders hervorgehoben wurde, war der Wohnungsbrand in Ruppertshofen, die Abteilungen Ilshofen und Ruppertshofen konnten dank massivem Inneneinsatz das Abbrennen des Hauses verhindern. Außerdem konnte der Feuerwehrbedarfsplan fertiggestellt werden und im November im Gemeinderat beraten und beschlossen werden. Hier bedankte sich Kommandant Helmut Böhringer nochmals bei allen Beteiligten die bei der Erstellung des Feuerwehrbedarfsplans mitgeholfen haben. Daher kann die Ersatzbeschaffung des TLF aus Obersteinach nun in die genauere Planung und Ausschreibung gehen. Ein großes Lob gab er auch an sein neues Führungsteam weiter das sich aus seinen sechs Stellvertretern zusammensetzt, sie würden ihn in vorbildlicher Weise unterstützen. Ebenso gab es ein herzliches Dankeschön an alle Kameradinnen und Kameraden, die in vielen Stunden sich ehrenamtlich für das Gemeinwohl der Bevölkerung eingesetzt haben und es in Zukunft auch hoffentlich tun werden.
Anschließend konnten Dirk Dinkel und Sebastian Gehring als stellvertretende Kommandanten kurze Einblicke über ihre Aufgaben im Führungsteam geben. Dirk Dinkel der mit Markus Vogt – auch stellvertretender Kommandant – die Aufgaben hat die Prüfungen, Ausschreibungen und Pflege der Ausrüstungen und Gerätschaften sowie die Ausschreibungen von neuen Materialien zu organisieren. Hier wurden zwei größere Anschaffungen wie ein neues Sprungpolster und 32 neue Einsatzjacken besonders erwähnt. Sebastian Gehring hat als Führungsteammitglied die Aufgaben die Anmeldungen zu den verschiedenen Lehrgängen der Feuerwehrkameradinnen und Kameraden sowie die Mitgliederwerbung und Nachwuchsgewinnung der Feuerwehr Ilshofen. Er konnte über zahlreiche bestandene Lehrgänge und Fortbildungen berichten und hofft, dass sich auch in Zukunft weiter Kameradinnen und Kameraden finden, die bereit sind sich weiter fortzubilden. Außerdem konnte er fünf neue Kameraden in der Feuerwehr Ilshofen begrüßen. Zudem stehen drei junge Jugendfeuerwehrkameraden vor dem Übertritt in den aktiven Feuerwehrdienst.
Den Bericht als Zugführerin des Musikzuges gab Simone Gundel ab. Sie konnte über 17 Auftritte berichten, davon einige in der Gemeinde wie Volkstrauertag oder Töpfermarkt und auch außerhalb der Gemeinde wie Volksfestumzug in Crailsheim oder auch das Heimatfest in Goldbach. Des weiteren berichtete sie über sonstige Aktivitäten wie das Probenwochenende in Großallmerspann oder den Besuch beim 50 jährigem Jubiläum des Patenvereins in Jettingen.
Timo Rößler der letztes Jahr als neuer Jugendfeuerwehrwart gewählt wurde, stellte sich kurz vor. In seinem Bericht konnte er über die verschiedenen Aktionen berichten, die letztes Jahr auf dem Programm standen. Erwähnenswert sind hier das Kreisjugendfeuerwehrzeltlager in Bühlertann sowie der Ausflug in den Waldkletterpark in Langenburg.
In seinem Bericht als Abteilungsleiter der Seniorenabteilung berichtete Stefan Haas sen. über die Aktivitäten in seiner Abteilung. In interessanter Erinnerung blieb der Vortrag von Werner Groß über den Einsatz bei der Massenkarambolage auf der A6 die dieser damals als Einsatzleiter leitete.
Kurz und kompakt wurde der Bericht des Kassenwarts Alexander Wolf vorgetragen. Hierbei gab es durch die Kassenprüfer keine Beanstandungen.

Von links nach rechts: Bürgermeister Roland Wurmthaler, Sascha Fischer, Reiner Franz, Moritz Bauer, Steffen Seitz, Werner Schmid, Hartmut Spieler, Hans-Dieter Löw, Sebastian Gehring, Thomas Hermann, Michael Lehmann, Hans Allinger, Joachim Kochendörfer, Dietmar Kern, Hermann Kern, Kommandant Helmut Böhringer, und Hartmut Feuchter. Nicht auf dem Bild: David-Andre` Liebich und Rolf Hanselmann.

Von links nach rechts: Bürgermeister Roland Wurmthaler, Sascha Fischer, Reiner Franz, Moritz Bauer, Steffen Seitz, Werner Schmid, Hartmut Spieler, Hans-Dieter Löw, Sebastian Gehring, Thomas Hermann, Michael Lehmann, Hans Allinger, Joachim Kochendörfer, Dietmar Kern, Hermann Kern, Kommandant Helmut Böhringer, und Hartmut Feuchter. Nicht auf dem Bild: David-Andre` Liebich und Rolf Hanselmann.

Nach der Ansprache in der Bürgermeister Wurmthaler das ehrenamtliche Engagement der Kameradinnen und Kameraden würdigte konnte er gemeinsam mit Kommandant Helmut Böhringer insgesamt 18 Beförderungen vornehmen. Diese sind nun als Feuerwehrmann: Moritz Bauer, David-Andre` Liebich und Steffen Seitz, Oberfeuerwehrmann: Sascha Fischer und Harmut Spieler, Hauptfeuerwehrmann: Hans-Dieter Löw, Sebastian Gehring, Thomas Hermann, Werner Schmid, Oberlöschmeister: Hans Allinger, Rainer Franz, Rolf Hanselmann, Joachim Kochendörfer, Klaus-Dieter Ziegler, Oberbrandmeister: Hartmut Feuchter, Dietmar Kern, Hermann Kern, Michael Lehmann. Die Ehrungen für jeweils 30 Jahre Mitgliedschaft im Musikzug konnten Raimund Klemmer, Christian Klemmer und Ralph Plank entgegen nehmen.
Nach seinem Bericht und den Grußworten des Landkreises konnte Kreisbrandmeister Jürgen Mors die Ehrungen durchführen. Für 25 Jahre Feuerwehrdienst konnten Walter Huber und Ralph Plank geehrt werden. Für insgesamt 40 Jahre Feuerwehrdienst konnte Dieter Dierolf geehrt werden.

Für 25 Jahre Feuerwehrdienst von links nach rechts: Kommandant Helmut Böhringer, Walter Huber, Ralph Plank, Kreisbrandmeister Jürgen Mors. Nicht auf dem Bild: für 40 Jahre Dieter Dierolf.

Für 25 Jahre Feuerwehrdienst von links nach rechts: Kommandant Helmut Böhringer, Walter Huber, Ralph Plank, Kreisbrandmeister Jürgen Mors. Nicht auf dem Bild: für 40 Jahre Dieter Dierolf.

Alfred Fetzer vom Kreisfeuerwehrverband stellte in seinem Bericht die neuen Uniformen der Feuerwehren im Land Baden-Württemberg vor. Des weiteren ging er auf weitere Veranstaltungen ein, an die der Kreisfeuerwehrband beteiligt war, wie z.B. das 40 jährige Bestehen des Kreisfeuerwehrverbandes oder der Messeauftritt bei der Wirtschaftsmesse in der Arena Hohenlohe. Dort wurde über die neue Rauchmelderpflicht informiert und den Messebesuchern auch gleich welche zum Verkauf angeboten, es konnten damals über 500 Stück solcher „Lebensretter“ verkauft werden.
Kommandant Helmut Böhringer bedankte sich nochmals bei allen Anwesenden und beendete schließlich die harmonisch verlaufende Jahreshauptversammlung. Anschließend gab es noch ein gemütliches Beisammensein.