Großbrand in Wolpertshausen

Heute Mittag brannte in Wolpertshausen ein Gebäude komplett nieder. Beim Eintreffen stand das Gebäude, das eine Wohnung, eine Schreinerei und ein metallverarbeitenden Betrieb beherbergte, bereits im Vollbrand. Die vier Mitarbeiter der Betriebe konnten das Gebäude selbst verlassen, der Bewohner war während des Brandausbruches nicht Zuhause. Die Schreinerei und die Holzbauweise des Hauses konnten dem Feuer lange und viel Nahrung liefern, sodass sich die Löscharbeiten über mehrere Stunden zogen und auf Eindämmung des Feuers sowie Schutz der umliegenden Gebäude konzentrierte.
Neben der ortsansässigen Feuerwehr Wolpertshausen, waren auch die Feuerwehren aus Crailsheim und Schwäbisch Hall im Einsatz.

Glückwunsch zur Hochzeit

Am Samstag 11. August heirateten unser Feuerwehrkamerad Markus Ebert und Eva Zimmer-Ebert in der Peter- und Paul Kirche in Obersteinach. Die Kameraden aus Ilshofen gratulierten dem Brautpaar mit einem Spalier vor der Kirche.

Langer Stau nach Auffahrunfall zweier LKWs

Am heutigen Vormittag ereignete sich auf der A6 zwischen der Anschlussstelle Ilshofen/Wolpertshausen und der Kochertalbrücke ein Auffahrunfall, bei dem drei Personen schwer verletzt wurden. Ein LKW-Fahrer fuhr auf den vor ihm fahrenden LKW auf, als dieser abbremsen musste. Dabei kam der LKW von der Fahrbahn ab und erst nach einigen Metern im Graben zum stehen. Die Beifahrerin des auffahrenden LKWs wurde mit dem Rettungshubschrauber ins Krankenhaus geflogen. Die Fahrer der zwei beteiligten LKWs wurden mit dem Rettungswagen ins Krankenhaus gebracht.
Neben den Rettungsarbeiten musste auch der komplette Treibstoff aus dem verunglückten LKW zur Bergung abgepumpt werden. Während den mehrstündig andauernden Bergungsarbeiten staute sich der Verkehr auf bis zu 14 km.
Quelle: 2. Polizeibericht der Polizeidirektion Schwäbisch Hall vom 7. August 2012

Jetzt erst recht

Das schon mal erwähnte Hydrantenschild liegt auf dem Arbeitsweg eins Kameraden, und steht so seitdem unter ständiger Beobachtung. Und um das Schild wird es zukünftig sicher auch nicht Langweilig werden, denn seit einigen Wochen wird an seinem alten Standort gebaut. So muss es vorläufig weichen und fand etwas abseits eine vorläufige Bleibe. Ab und zu fällt es um und wartet auf jemanden der ihm wieder auf die Beine hilft. Ich hab es eben einmal besucht, und aktuell steht es wieder. Hoffen wir mal dass es nicht irgendwann Richtung Straße fällt.